21. Mai 2013

Isländische Musik: Samaris

Es wird mal wieder Zeit für etwas isländische Musik und da ich für genug Abwechslung sorgen und auch verschiedene Musikrichtungen abdecken will, habe ich mich heute für eine ganz besondere Band entschieden. Diesmal möchte ich euch ein Trio mit ungewöhnlicher Musik vorstellen, die Band Samaris.


Die isländische Band Samaris wurde im Januar 2011 gegründet und setzt sich aus der Sängerin Jófríður Ákadóttir (bekannt aus der Band Pascal Pinon), der Klarinettistin Áslaug Rún Magnúsdóttir und dem elektronischen Computer-Musiker Þórður Kári Steinþórsson zusammen. Im Sommer 2011 veröffentlichte das Trio seine erste EP "Hljóma Þú", gefolgt von der EP "Stofnar falla" im Jahr 2012. Doch auch für das Jahr 2013 haben Samaris einiges geplant: Ende Juli wird ein Album, welches ihre zwei EPs sowie vier zusätzliche Remixes enthält, nun auch international veröffentlicht werden. Ein komplett neues Album ist bereits für diesen Herbst geplant.

Der Klang von Samaris' Musik ist andersartig und stellt eine Art Mischung aus Elektro und Trip-Hop dar. Samaris vereinen verschiedene Elektro-Elemente, mit eingängigen Klarinettenmelodien und Jófríðurs eindringlicher Stimme. Die in Isländisch gesungen Texte entstammen häufig isländischen Gedichten und auch die Melodien verzaubern einen schnell. Samaris' Lieder sind erfüllt von Atmosphäre, Sehnsucht und ein wenig Melancholie.

Samaris spielen nicht mal die Musikrichtung, die ich normalerweise höre, aber dafür hat ihre Musik etwas ganz Besonderes. Vor allem wenn man die Band live performen sieht, findet man schnell Gefallen an ihnen. Es lohnt sich also der Musik länger zu lauschen und abzuwarten, wie sich die verschiedenen Lieder aufbauen. Isländische Musik, die einen bleibenden Eindruck hinterlässt!

* Samaris offizielle Website
* Samaris bei Soundcloud
* Samaris bei gogoyoko
* Samaris bei Facebook


Kommentare:

  1. wenn mein internet dann mal wieder gut funtkioniert werde ich da evtl reinhören :) ich kenne nur sigur ros als isländische band und die sind ganz schön schwere kost...

    was hast du denn für eine nikon?
    aaaah über die uni. toll. was studierst du denn?

    AntwortenLöschen
  2. Das ist genau die Art von Musik die mein Papa recht gerne mag. Ich sollte ihm mal einen Tipp geben. ;)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über Kommentare oder konstruktive Kritik, also verratet mir eure Meinung!