22. August 2013

Schottlands schrullige Bevölkerung

Schottlands Bevölkerung ist schrullig?! Okay, ich habe beim Titel vielleicht ein wenig übertrieben, denn natürlich gilt wie immer wenn man über eine fremde Kultur schreibt: Ich habe hier nur einige lustige Beispiele zusammen getragen. Natürlich ist nicht jeder Schotte so verrückt. Hauptsächlich haben wir die skurillsten Begegungen sowieso auf dem Land gehabt, ich würde mal behaupten die Leute in Edinburgh sind im Vergleich ziemlich normal. Aber wie auch bei Vorurteilen gilt: Sie stimmen nicht unbedingt zu hundert Prozent, aber einen wahren Kern haben sie oft schon. Heute möchte ich euch jedenfalls ein bisschen über die schottische Mentalität und Kultur erzählen.


Als aller erstes sollte ich wohl erwähnen, dass in Schottland Englisch gesprochen wird (okay, das wusstet ihr wohl schon), aber leider klingt das oft nicht so. Ich wusste bereits vor meinem Urlaub, dass die Schotten einen ziemlich... sagen wir mal speziellen Akzent haben. Konkret heißt das, jeder der nicht schonmal in Schottland war oder dort gelebt hat, wird so einige Probleme haben sie zu verstehen. Jedenfalls habe ich ziemlich schnell festgestellt, dass ich Schotten meistens nicht verstehe. Mein Freund und ich haben beide schonmal längere Zeit im englischsprachigen Ausland gelebt und unser Englisch ist wirklich gut, aber ganz ehrlich: Ich habe schon mit einigen Neuseeländern gesprochen, die mir gesagt haben, dass sie die Schotten kaum verstehen, insofern scheint der Akzent tatsächlich recht schwer verständlich zu sein.

Fragt mich nicht woran das genau liegt, vielleicht an den gerollten Rs, den seltsam ausgesprochenen Vokalen oder den verschluckten Silben. Tatsache ist, dass der schottische Akzent oft für lustige Situationen gesorgt hat. Häufig wollte man etwas bestellen, kaufen oder einfach nach dem Weg fragen, dumm nur dass wir dann nicht verstanden haben, was unser Gegenüber geantwortet hat. Irgendwie kommt man sich ja auch etwas blöd dabei vor wenn man ständig drei Mal nachfragen muss! 
Natürlich ist auch das von Fall zu Fall unterschiedlich, wir haben auch viele Schotten getroffen, die man problemlos verstehen konnte. Einmal saßen wir allerdings in einem kleinen Bistro in einem Dorf mitten im Nirgendwo. Und ganz im Ernst, als sich die zwei Kellnerinnen unterhalten haben, konnte ich kein einziges Wort verstehen, das klang wie eine andere Sprache.


Die Schotten sind allerdings auch ein sehr freundliches und hilfsbereites Volk. Besonders die älteren Leute auf dem Land haben offensichtlich nichts anderes zu tun, als aus dem Fenster zu schauen. Eines Nachmittags waren wir auf der Suche nach unserem B&B und fuhren kreuz und quer durch den kleinen Ort. Schließlich klingelten wir an einem Haus, um nach dem Weg zu fragen. Eine ältere Dame öffnete die Tür. Sie wusste sofort, welches B&B wir meinten, sie kannte die Inhaberin persönlich und sie wusste auch sofort wer wir waren. Ja, tatsächlich erzählte sie, dass sie uns bereits vorhin hätte vorbei und runter zum Hafen fahren sehen. Sie hätte sich schon gewundert, ob wir neue Hafenarbeiter seien. Wir hatten ein stinknormales, graues Auto. Nicht gerade auffällig! Aber offensichtlich erkennt man dort direkt jedes fremde Nummernzeichen, weil jeder jeden kennt.

An einem anderen Tag waren wir mal wieder mit unserem Auto unterwegs und es regnete in Strömen. Vor einem Tunnel mussten wir anhalten, weil die Straße einspurig wurde und uns einige Fahrzeuge entgegen kamen. Es stellte sich heraus, dass zunächst vier Traktoren im Schneckentempo angefahren kamen, gefolgt von ziemlich vielen Autos, die sich dahinter bereits angestaut hatten. Das Lustige: Die Traktorfahrer saßen natürlich voll im Regen und hatten sich deshalb in Regenjacken verpackt. Dem dritten Traktorfahrer reichte das aber wohl nicht, denn er trug tatsächlich eine Taucherbrille beim Fahren! Offensichtlich rechnete er noch mit etwas mehr Regen...


Und zu guter Letzt: Den Mythos, ob Schotten unter ihren Kilts Unterwäsche tragen oder nicht, konnte ich leider nicht lösen. Oder wollte es auch nicht. Soviel ist klar: Ich habe einfach sicherheitshalber die Augen geschlossen wenn ein Windstoß kam. Ich habe allerdings gehört, dass Schotten, die jeden Tag einen Kilt tragen (z.B. zur Arbeit) auch Unterwäsche darunter tragen. Wenn man nur ab und an einen Kilt trägt, zum Beispiel zu einem besonderen Anlass, dann wird das mit der Unterwäsche aber offensichtlich nicht so streng genommen...

Kommentare:

  1. Ich mag deine Posts so gern über deine Erfahrungen im Ausland, da ich selbst auch überlege ein Auslandssemester zu machen (auch, wenn ich erst im Oktober anfange zu studieren - träumen sei erlaubt ;))
    Bitte noch mehr solche Posts :)

    Liebe Grüße
    strawberryred

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deinen lieben Kommentar!
      Über eine Postreihe über dein Auslandssemster in Island würde ich mich riesig freuen :) Das wär echt toll!!!

      Liebe Grüße
      strawberryred

      Löschen
  2. Also eins kann ich mit Sicherheit sagen: Das Christkind trägt Jeans unter dem Kleid- habe ich als kleines Kind heraus gefunden :D Das mit der Taucherbrille auf dem Traktor is ja auch mal was :D Hatte er vielleicht auch einen Taucheranzug und Flossen an?^.^ In dem Fall passt schrullig:)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha nein :D Aber er hat ziemlich schlecht gelaunt geguckt :D Verständlich bei dem Wetter ;)

      Löschen
  3. Echt lustig der Traktorfahrer mit der Taucherbrille,haha!;)
    Liebe Grüße,Sarah

    AntwortenLöschen
  4. Hihi, den Traktorfahrer hätte ich zu gern gesehen, schade das du da kein Foto hast. :)
    Es muss ohl wirklich toll gewesen sein, in Schottland. Die Bilder sind wirklich fantastisch, die wecken richtig mein Fernweh :)

    Ich finde deinen Blog überigens wunderschön, schon allein das Header hat mich vollkommen überzeugt. Du hast hiermit eine neue Leserin für deinen tollen Blog.
    ♥Issie

    http://lemontless.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  5. nach schottland würde ich auch gerne mal fahren, allerding ist das jetzt nicht mein traumziel nummer 1

    Lady-Pa

    xoxo

    AntwortenLöschen
  6. Hahaha, das sind ja herrliche Anekdoten :D

    AntwortenLöschen
  7. Wie wunderbar lebendig und augenzwinkernd du deine Erlebnisse mit uns teilst, ist jedes Mal aufs Neue eine Wonne.

    Beste Grüße,
    Kora

    AntwortenLöschen
  8. Auch wenn ich nicht so oft kommentiere, ich liebe deine Posts sehr!
    Fernweh ruft... Nach dem Abi 2014 möchte ich auch noch mal irgendwohin, Island und Irland/Schottland stehen weit oben auf meiner Favoritenliste :)

    AntwortenLöschen
  9. Danke für den Kommentar. USA find ich auch super und irgendwann möchte ich dort hin. Indien fände ich interessant, weil es dort ja genau das Gegenteil ist, als bei uns. Und die tollen Gewürze und die Kleidung.. :)
    Ich mag deinen Blog übrigens sehr gerne und werde auf jeden Fall öfters vorbei schauen.
    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  10. Huhu,
    hab mich sehr über deinen Kommentar gefreut, danke! :)

    Jaa, USA-Rundreise steht auch noch auf der Liste, genauso wie Kanada. Tibet finde ich ein mega interessantes Ziel - wie bist du darauf gekommen? :)
    Und natürlich möchte ich Schottland und Irland auch mal kennen lernen - rundherum mit dem Auto oder so :) Aber ziemlich witzig, was du über die Schotten schreibst (v.a. die Aussprache und so), das sind ja eigentlich so Klischees die man gar nicht wirklich glaubt - und dann stimmen doch ein paar davon :D

    Schönes Wochenende wünsch ich dir!
    Kathi

    AntwortenLöschen
  11. Toller Post, in Schottland war ich leider noch nicht :(

    AntwortenLöschen
  12. dieser post ist echt super toll. er verstärkt mein wunsch nach schottland zu reisen. ich war einmal in irland, aber ich denke nicht, das es das elber ist; oder schon?

    Spruso

    AntwortenLöschen
  13. Toller Post. Ich war während meiner InterrailReise auch letztens in Schottland, besonders die Isle of Skye war klasse, hab da auch ganz viele Fotos gemacht / gebloggt. :)

    Wunderschön. <3 Besonders dein letztes Foto mag ich soo gerne. :)

    AntwortenLöschen
  14. Danke. Ja, ich war anfang Juli dort, hatten echt Glück mit dem Wetter. :D

    AntwortenLöschen
  15. Obwohl ich ja jetzt auch schon laenger hier wohne, habe ich manchmal auch noch so meine Probleme... :)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über Kommentare oder konstruktive Kritik, also verratet mir eure Meinung!