16. August 2013

Amerikanischer Film: Moonrise Kingdom

1965, auf einer Insel vor der Küste Neuenglands: Der 12-jährige Waisenjunge Sam ist ein Außenseiter in seiner Pfadfindergruppe. Doch seit er und die gleichaltrige Schülerin Suzy sich bei einer Schulaufführung kennengelernt haben, sind sie Brieffreunde. Die wortkarge und melancholisch anmutende Suzy beobachtet die Welt gerne durch ihr Fernglas oder verliert sich in Geschichten über Magie. Heimlich vereinbaren die beiden einen gemeinsamen Treffpunkt, um zusammen durchzubrennen und sich in die Wildnis abzusetzen. Doch auf der Insel wird das Fehlen der beiden schnell bemerkt. Es beginnt eine chaotische Verfolgungsjagd, denn nicht nur Suzys besorgte Eltern und die Tatsache, dass Sam in ein Waisenhaus gebracht werden soll, treiben den Suchtrupp an. Ein mächtiger Jahrhundertsturm braut sich vor der kleinen Insel zusammen...


Mit Moonrise Kingdom präsentiert Wes Anderson eine wundersame und ausgefallene Liebesgeschichte. Eine fast zu idyllische Insel, ein neurotisches Ehepaar, ein hektischer Police Officer, ein desorientierter Pfadfinder, eine überambitionierte Sozialarbeiterin und zwei junge Menschen, die sich zum ersten Mal in ihrem Leben verlieben - da scheint das Chaos vorprogrammiert. Das auffallendeste Merkmale des Films ist der extravagante Humor, der von den vielen bizarren Situationen und den skurrilen Figuren lebt. Sicherlich muss man diese Art von Humor mögen, aber vielleicht muss man sich auch einfach Mal darauf einlassen. Moonrise Kingdom gibt einem durchweg Grund zum Lachen, sei es wegen des kauzigen Erzählers oder weil Suzy nichts als Bücher einpackt, als sie von Zuhause wegläuft. Auch die gefühlvolle Liebesgeschichte zwischen Suzy und Sam erlebt man so auf einer ganz neuen Ebene. Aber Moonrise Kingdom hat noch mehr zu bieten als außergewöhnlichen Witz und schrullige Charaktere, denn vor allem die Besetzung mit vielen bekannten Schauspielern macht den Film ausgezeichnet und sehr sehenswert. Moonrise Kingdom erntführt einen für kurze Zeit in eine Welt, die einen wunderbar nostalgisches Flair besitzt und in der das Abenteuer ruft. Ein Film über Freundschaft, Liebe, Wagnisse und das Erwachsenwerden.



Moonrise Kingdom
USA 2012
Komödie/Drama, 94 Min.
Regie:
Wes Anderson 
Drehbuch: Wes Anderson, Roman Coppola
Mit Bruce Willis, Bill Murray, Edward Norton, Tilda Swinton, Jared Gilman, Kara Hayward und Jason Schwartzman

Kommentare:

  1. Den Film merke ich mir. Hört sich ganz nett an soweit. Nichts, was so unglaublich kitschig und übertrieben ist. Finde ich gut. :)

    AntwortenLöschen
  2. Oh! Davon hab ich mal die Vorschau gesehen, wollte ihn dann schauen und hab's natürlich vergessen… Danke für die Erinnerung :)

    AntwortenLöschen
  3. Der Film kam auf dem Hinflug nach Rhodos, leider konnte ich dem Film nicht so recht folgen. Ich weiß auch nicht, er war nicht so ganz meins. Aber ich werd jetzt gleich mal in deine anderen Film Review reinschauen, vielleicht finde ich ja noch den ein oder anderen Film der interessant sein könnte. :)
    Liebste Grüße,
    Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, kann ich verstehen, Andersons Humor gefällt bestimmt nicht jedem ;) Ich mag so skurrile Figuren gerne :)

      Löschen
  4. Hmmm, den hab ich noch nicht gesehen! Werd ich mir demnächst mal anschauen:)

    AntwortenLöschen
  5. Oh ja, das ist wirklich ein ganz spezieller, aber auch ganz toller Film! Ich sah ihn letztes Jahr in einem kleinen, kuscheligen Kino und war danach ganz positiv gerührt und glücklich. <3

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Soley :-)
    Bisher kannte ich diesen Film noch gar nicht. Jetzt bin ich neugierig geworden und habe ihn auf meine Liste notiert. Danke dir für den Tipp.

    Schönes & sonniges Wochenende-
    wünscht dir Brooke

    AntwortenLöschen
  7. Einer meiner Lieblingsfilme! Gerade weil er einfach so anders ist und die beiden einfach total komisch sind, ist der Film einfach nur liebenswert!

    AntwortenLöschen
  8. Bei uns lief der Film auch im Flugzeug, niemand wollte natürlich Kopfhörer an Board kaufen und niemand kannte anscheinend den Film. So wie meine Mutter und ich. Ich hatte jedoch ein paar Kopfhörer dabei und so haben wir angefangen den zu schauen - wir mussten so herzhaft (und laut) lachen, dass nach und nach Fluggäste ihre Kopfhörer rausgekramt haben, um ihn sich auch anzusehen. :D Allerdings ist der Humor wirklich speziell und wir blieben glaube die einzigen die lachten. :)

    AntwortenLöschen
  9. Hey! :)
    Auf die Frage ob der Lack von Essie absplittert, bzw. gut hält...
    die Farbe hält mehr als super, bis jetzt ist noch nichts abgesplittert etc. (nach 2 Tagen) und es sieht aus als würde die Farbe noch viel länger halten und das ohne Überlack. (Bei manchen Lacken ist es ja schon direkt nach dem Auftragen absehbar, dass die Farbe einfach nicht hält). Sollte ich noch etwas anderes feststellen, teile ich dir davon mit. ;)

    Liebste Grüße, Hanni :)

    AntwortenLöschen
  10. Man hofft ja immer noch, was das Reich werden anbelangt :)

    AntwortenLöschen
  11. Great blog! Maybe you want to visit my blog. i'm new to this http://ffrreedom.blogspot.com.ar

    AntwortenLöschen
  12. Den will ich schon sooo lange sehen, gut, dass du mich daran erinnert hast :)

    AntwortenLöschen
  13. Vielen Dank für dein nettes Kommentar :) Und Kompliment zurück: ganz toller Blog mit wunderschönen Fotos. Und ich mag auch sehr solche unbekannteren, skurrilen Filme, besonders nicht amerikanische.
    liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  14. Dankeschön für deinen Kommentar! Ich bin noch bis nächstes Jahr im Juni hier, also genau 1 Jahr!

    AntwortenLöschen
  15. Ich kenne den Film noch nicht und werde mir in einer ruhigen Minute mal deine anderen Reviews anschauen... was ich eigentlich sagen will: Ich find die Archive richtig gut aufgebaut. Besonders, dass die Posts mit der Karte verknüpft sind, macht es sehr anschaulich. Da ich Topografie in der Schule sehr mochte, erfreut das mein Herz;)

    AntwortenLöschen
  16. Ich liebe Moonrise Kingdom :) Er ist so anders als die meisten Filme und ich bin so fasziniert von der Atmosphäre, die im Film aufkommt.

    AntwortenLöschen
  17. Danke dir für deinen Kommentar.
    Ich freue mich wirklich bei jedem zu lesen, dass die Person raus aus dem Tief ist und hoffe auch bei jeder, die es noch nicht geschafft hat, das dies bald der fall sein wird!

    Liebe Grüße,
    Vita

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über Kommentare oder konstruktive Kritik, also verratet mir eure Meinung!