21. Februar 2013

Rezept: Vanillequark mit Granatapfel

Süßer, cremiger Vanillequark trifft auf den fruchtig-saueren Geschmack von Granatapfel. Nicht nur lecker, sondern auch schön anzusehen, wie die tiefroten knackigen Granatapfelkerne in der hellen Creme versinken.


Frühstückt ihr gerne oder gehört ihr zu den Menschen, die morgens gar nichts essen? Ich frühstücke zwar jeden morgen, allerdings finde ich Frühstücken meistens total langweilig und kann morgens einfach keine Massen essen (außer jemand macht mir leckere Pancakes). Dieses Rezept schmeckt mir jedenfalls total gut und es bringt etwas Abwechslung in den Frühstücksalltag. Ich habe mich bisher immer davor gescheut mit Granatapfel zu kochen, da ich schon so einige Schauergeschichten über das Zerlegen gehört habe - angeblich dauert es ewig und man versaut sich dabei die ganze Küche und Kleidung. Doch das stimmt nicht! Mit der richtigen Technik ist es überhaupt kein Problem; es geht schnell und auf meinem Oberteil hatte ich danach keinen einzigen Spritzer Granatapfelsaft! Deshalb möchte ich euch heute dieses leckere Rezept für Vanillequark mit Granatapfel vorstellen, dabei habe ich mich grob an dem Rezept hier orientiert. Ich habe allerdings die Mengenangaben etwas angepasst und will euch außerdem auch gleich erklären, wie man einen Granatapfel richtig schält :)


Zutaten (für etwa 4 Portionen)
- 500g Quark
- 200g Sahne (1 Becher)
- 4 Päckchen Vanillin-Zucker
- 3 EL Honig
- 1 TL Vanillearoma
- 1 großer Granatapfel


Zubereitung
Die Oberseite des Granatapfels abschneiden (ähnlich wie beim Schälen einer Apfelsine) sowie den Ansatz des Stängels herausschneiden. Dabei nicht zu tief anzusetzen, sondern über dem Ansatz der Kerne entlang schneiden (sonst kann es spritzen!). Dann die Schale des Granatapfels ringsherum anschneiden, als wolltet ihr ihn in Spalten schneiden (wie bei einem Apfel). Eine Schale nehmen und den umgedrehten Granatapfel darüber halten. Die einzelnen Spalten auseinander brechen, sodass sie lose sind. Jetzt nur noch einen Löffel nehmen und von außen auf die Spalten klopfen. Dabei fallen die Granatapfelkerne ganz von alleine heraus :) Wenn doch noch einige Kerne im Inneren festsitzen, können diese vorsichtig per Hand abgelöst werden.


Nun die Sahne mit Vanillin-Zucker, Honig und Vanillearoma in eine Schüssel geben und steif schlagen. Dann den Quark langsam unterrühren. Den Vanillequark in Schalen füllen und die Granatapfelkerne darüber streuen. Meiner Meinung nach ein ziemlich leckerer Start in den Tag! Wer es gerne weniger süß mag, kann natürlich auch weniger Zucker/Honig nehmen.

Kommentare:

  1. Richtig lecker hört sichs an! Vielen Dank für die Inspiration, ich probiers auf jeden Fall :))
    Auch super der Tipp, wie man die "Fruchtkörner" aus dem Granatapfel bekommt. Das hab ich bisher eher weniger elegant gelöst ;)
    Alles Liebe, schau doch mal vorbei: MJ's Best

    AntwortenLöschen
  2. Halleluja. Danke für den Tipp. Jetzt traue ich mich vielleicht auch mal wieder an Grantäpfel :)!

    AntwortenLöschen
  3. Hey ich hab dich für den Best Blog Award nominiert :)
    LG
    Kim :*
    http://100ideasandmore.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  4. Das sieht richtig lecker aus - eine Kombination auf die ich wohl nie gekommen wäre. Leider bin ich überhaupt nicht der Frühstücksmensch, ich finde die Sachen, die man so frühstückt eigentlich total lecker, aber kurz nach dem Aufstehen bringe ich einfach keinen Bissen runter. :/ Dafür esse ich manchmal mittags oder abends Müesli, Toast und all die Sachen. :D

    AntwortenLöschen
  5. Oh das sieht richtig lecker aus!! Ich liebe Granatapfel, schmeckt auch im Salat richtig lecker :)

    AntwortenLöschen
  6. Hey :) Sieht total lecker aus. Wir werden es bei Gelegenheit auch einmal ausprobieren. Schau du doch mal bei uns vorbei. Wir würden uns freuen. Liebe Grüße, http://enter-the-spaceship-cijl.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  7. mhh, sieht echt lecker aus und noch dazu exotisch! :D

    AntwortenLöschen
  8. Hay ;)
    Toller Blog ! Deine Fotos sind sehr schön !:)
    Hättest du Lust auf gegenseitiges Verfolgen?

    Lg
    vanessa

    http://albers-fotografie.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  9. Hey! :)
    auf meinem Blog läuft momentan eine Blogvorstellungsaktion. Hast du vielleicht Lust mitzumachen? :)
    *klick*
    Würde mich freuen, dich begrüßen zu dürfen.
    Liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen
  10. Hallo
    Wow und wie schön das aussieht.
    Das ist ein Hübscher start in den Tag und sicher auch sehr lecker.
    habe schon ewig keine Granatäpfel gegessen vielleicht ist das man ein anreizt ;-)
    Viele liebe Grüße

    Mine

    AntwortenLöschen
  11. Dankeschön :* Ja ich geh nach DK aufs Gym :)
    Freu mich schon drauf :D
    Übrigens tolle Bilder, und toller Post!
    Ich kann das mit der Food-Fotografie überhaupt nicht... :'(

    AntwortenLöschen
  12. oh I adore pomegrante! And that is a clever way to get it out! So clever!

    AntwortenLöschen
  13. Ich liebe Granatapfel! Muss das mit dem Schälen auch mal ausprobieren! :)
    Habe den Inhalt bis jetzt immer Mühsam rausgepult! :/

    Lg. Sophie ♥

    AntwortenLöschen
  14. Wow, danke für den Tipp, ich mühe mich seit Jahren ab ;)
    Liebe Grüße
    Alexandra

    AntwortenLöschen
  15. Hmmm... ich liebe Granatäpfel...muss ich mir unbedingt mal wieder kaufen

    Lg

    AntwortenLöschen
  16. Ein guter Tipp! Hat bei mir leider nicht ganz so reibungslos geklappt, wie es auf deinen Bildern ausschaut, aber Übung macht ja bekanntlich den Meister ;).
    Mittlerweise frühstücke ich morgens immer eine Scheibe Brot mit selbstgemachten Aufstrich oder ähnlichem. Auf Arbeit gibt es dann noch ein zweites Frühstück, meist Weintrauben, Salat oder eine andere Kleinigkeit :)

    So, jetzt genieß ich erstmal meine Granatapfelkerne :)
    Liebste Grüße
    Frollein Schoko

    AntwortenLöschen
  17. mmmhhhh super lecker....gehört zu einem meiner lieblings frühstücks :)

    ganz liebe grüße
    saskia ♥

    AntwortenLöschen
  18. das sieht echt gut aus, genau wie dein restlicher blog. du hast eine leserin mehr :))

    http://spruso.blogspot.ch/

    AntwortenLöschen
  19. das ist ja ein toller Trick! Ich mag Granatapfelkerne auch sehr gerne, aber leider bieten sich so selten Gelegenheiten welche zu essen.

    In einem Restaurant, wo ich mal gekellnert habe, gab es mal Flammkuchen mit Rucolasalat, Granatapfelkernen und Mettwurstscheiben - mann, das war lecker :)

    LG

    Evi


    www.weltenbummeln-leicht-gemacht.de

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über Kommentare oder konstruktive Kritik, also verratet mir eure Meinung!