23. November 2013

Neuseeländisches Rezept: Cremige Süßkartoffel-Rosmarin-Suppe

Der süßliche Geschmack von Süßkartoffel vermischt sich mit dem würzigen Aroma von Rosmarin zu einer cremigen Suppe. Meine Liebe zu Süßkartoffeln habe ich in der Vergangenheit ja bereits zur Genüge kundgetan. Ich kann Süßkartoffeln wirklich in allen erdenklichen Formen essen - von Gratin, Pommes Frites, Chips und Püree bis hin zum Smoothie. Aber eine gute Süßkartoffelsuppe gehört meiner Meinung nach auf jeden Fall zu den besten Methoden, um Süßkartoffeln zu verarbeiten. Deshalb möchte ich euch heute ein weiteres tolles, neuseeländisches Rezept für eine Süßkartoffelsuppe vorstellen. Bei der Zubereitung dieser Suppe habe ich mich ursprünglich übrigens an diesem Rezept orientiert.


Zutaten (für etwa 4-6 Portionen)
- 2 große Süßkartoffeln (etwa 900g)
- 2 Zweige frischer Rosmarin (etwa 15cm lang)
- 3 EL weiche Butter
- 3 EL Olivenöl
- 3 Zwiebeln
- 2 Knoblauchzehen
- 1,5L Hühnerbrühe
- 120g Mascarpone
- 3 EL Agavensirup
- Muskatnuss
- Salz und frisch gemahlener Pfeffer


Zubereitung
Butter und Olivenöl in einen großen Topf geben und bei mittlerer Hitze miteinander verschmelzen lassen. Das Gemüsen schälen, die Zwiebeln in dünne Scheiben schneiden, den Knoblauch fein hacken und beides in den Topf geben. Mit Salz und Pfeffer würzen und kurz andünsten bis die Zwiebeln weich geworden sind.


Die Süßkartoffeln schälen, in etwa 1,5cm große Stücke schneiden und ebenfalls in den Topf geben. Alles mit Hühnerbrühe auffüllen und die Rosmarinzweige hinzufügen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und die Suppe kurz aufkochen lassen. Danach bei niedriger Hitze etwa 25 Minuten köcheln lassen bis die Süßkartoffeln sehr weich geworden sind.

Den Topf vom Herd nehmen und die Rosmarinzweige entfernen. Falls während des Kochvorgangs einzelne Blätter abgefallen sind, können diese je nachdem auch noch aus der Suppe herausgefischt werden. Dann alles mit einem Pürierstab (oder in einem Standmixer) zu einer glatten, cremigen Masse verarbeiten. Mascarpone und Agavensirup hinzugeben und alles gut miteinander vermischen. Zum Schluss mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken.

Kommentare:

  1. oh sieht das lecker aus!! ich liebe süßkartoffeln auch sehr, das muss ich unbedingt mal ausprobieren :)

    AntwortenLöschen
  2. Lecker! Ich steh total auf Kartoffelsuppe, aber mit Süßkartoffeln hab ich das noch nie ausprobiert --> muss unbedingt ausprobiert werden :-)

    AntwortenLöschen
  3. hmmm, ich glaube heute Abend gibts bei mir Suppe... :)
    Ja, du hast Recht, es ist nur schwer für mich, die Bilder aus Indien rauszusuchen weil die alle irgendwo auf verschiedenen Festplatten hängen. Ich hatte vor, eine "Anleitung" für Mumbai zu schreiben mit Fotos und "insider" tipps, obwohl es eher unwahrscheinlich ist, dass viele Leute nach Mumbai reisen ist es bestimmt ganz interessant. Gerade bin ich dabei die Fotos dafür zusammen zu sammeln :)
    Liebste Grüße <3

    AntwortenLöschen
  4. Uhhh, klingt wieder sehr lecker und sieht super aus. Abgespeichert! =) So eine Suppe ist momentan genau das Richtige zu dieser Jahreszeit.

    hier geht’s zu meinem Blog ♥

    AntwortenLöschen
  5. So eine Suppe habe ich bis her noch nie gegessen, aber für kalte Tage stelle ich mir die wirklich super lecker vor :)

    AntwortenLöschen
  6. Oh, das klingt lecker. Süßkartoffel-Suppe hatte ich, glaube ich jedenfalls, noch nie - aber klingt toll!
    Und ich liebe Suppen jetzt im Herbst/Winter… :)

    Lieben Gruß, Midsommarflicka

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über Kommentare oder konstruktive Kritik, also verratet mir eure Meinung!