27. September 2013

Rezept: Gewürz-Pflaumentörtchen

Okay, ich glaube so langsam muss auch ich mich der Wahrheit stellen: Es wird Herbst. Die sonnigen Tage an denen es etwas wärmer ist, sind mittlerweile spärlich gesät. Auch wenn ich lieber noch einige Sommertage genießen würde, muss ich zugeben, dass auch der Herbst einige schöne Facetten hat. Eine davon ist sicherlich Pflaumenkuchen! Und trotz dass ich ehrlich gesagt nicht besonders oft und gut backe, wollte ich dieses Jahr zum ersten Mal selbst etwas mit Pflaumen backen.

Ich hatte eine ganz bestimmte Vorstellung im Kopf: Es sollten kleine Törtchen mit einer Cremefüllung werden. Allerdings wollte ich nicht einfach nur Pflaumen auf meinen Törtchen drapieren, sondern wollte gerne einen scharf-würzigen Beigeschmack, der an gemütliche Herbsttage auf dem Sofa erinnert, ich wollte eben eine ganz besondere Geschmacksnote.
Schnell stellte sich heraus, dass ich kein einziges Rezept finden konnte, das so war, wie ich es wollte (ihr kennt das sicher vom Einkaufen wenn ihr loszieht um einen Mantel zu kaufen und mit allem wiederkommt außer dem). Was sollte ich also tun? Von meiner Idee ablassen oder mich dem völlig irrationalen und größenwahnsinnigen Wunsch beugen und einfach selbst ein Rezept kreieren (Ich - die keine gute Bäckerin ist)? Ich tat also das einzig Logische: Ich entschied mich dafür selbst ein Rezept zu erschaffen. Ein großes Risiko, aber ich bin froh es eingegangen zu sein, denn heraus kamen diese wirklich leckeren Törtchen! Durch die Gewürze bekommen sie eine scharf-würzige Note, die durch den Rosmarin noch unterstrichen wird. Weil ich aber doch kein völliger Backprofi bin, habe ich natürlich den Törtchenteig nicht selbst zusammengestellt, sondern mein liebstes Mürbeteig-Rezept von Donna Hay verwendet.


Zutaten (für etwa 10 Törtchen)
Für den Mürbeteig
- 225g Mehl (gesiebt)
- 125g kalte Butter (gewürfelt)
- 80g Puderzucker (gesiebt)
- 3 Eigelb
- 2 TL Vanille-Extrakt
- 1 EL Eiswasser

Für die Füllung
- 10 Pflaumen
- 4 EL Butter
- 8 EL Zucker
- Spritzer Zitronensaft
- 2 Zweige Rosmarin (jeweils etwa 8cm lang)
- je 1 TL Zimt und Kardamom
- 2 TL ganze Nelken
- 250g Mascarpone
- 150g Crème fraîche
- 2 Päckchen Vanille-Zucker


Zubereitung
Mehl, Butter und Puderzucker in eine Schüssel geben und mit einem Mixer vermengen bis der Teig kleinen Krümmeln ähnelt. Eigelb und Vanille-Extrakt hinzugeben und weiter vermengen. Zum Schluss das Eiswasser beimengen und durchmixen bis der Teig beginnt zusammenzukleben. Eine Arbeitsfläche leicht mit Mehl bestäuben und den Teig zu einer Kugel verkneten. Den Teig zu einer Scheibe plattdrücken, in Frischhaltefolie einwickeln und mindestens eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

In der Zwischenzeit Mascarpone, Crème fraîche und Vanille-Zucker in einer Schüssel gut miteinander vermixen und im Kühlschrank kalt stellen. Die Pflaumen waschen, entkernen und vierteln. In einer Pfanne die Butter erhitzen, dann Pflaumen und Zucker hinzugeben und etwa 5 Minuten kochen bis die Pflaumen von beiden Seiten karamellisiert sind. Einen Spritzer Zitronensaft sowie Zimt, Kardamom, Nelken und die Rosmarinzweige hinzugeben. Alles nochmal kurz köcheln lassen (Achtung nicht zu lange, sonst werden die Pflaumen matschig!) und dann vom Herd nehmen. Die Pflaumenmischung nun abgedeckt etwa 40-60 Minuten ziehen lassen. Danach die Rosmarinzweige und die Nelken so gut es geht entfernen.


Jetzt müsst ihr sehr schnell arbeiten, denn der Mürbeteig wird sehr schnell weich und bricht dann. Falls der Teig zu weich wird, legt ihn zum Abkühlen wieder zurück in den Kühlschrank! Den Mürbeteig zwischen zwei Blättern Backpapier etwa 3mm dick ausrollen. Mit einem runden Förmchen zehn Kreise ausstechen (diese sollten etwas größer sein als eure Törtchenformen) und den Teig vorsichtig in die Törtchenformen transportieren. Den Teig in die Form drücken, überschüssigen Teig am Rand entfernen und den Boden mehrmals mit einer Gabel einstechen. Die befüllten Törtchenformen erneut für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank stellen (besser länger).

Den Ofen auf 180°C vorheizen. Die Törtchen in den Ofen geben und etwa 15-20 Minuten backen oder bis sie leicht anfangen zu bräunen. Die Törtchen herausnehmen und abkühlen lassen. Schließlich vorsichtig aus den Formen lösen und die Crème gleichmäßig auf allen Törtchen verteilen. Zum Schluss die abgekühlten Pflaumen auf der Crème anrichten.

Kommentare:

  1. Mhmmm, das sieht ja mal unheimlich lecker aus! Davon würde ich sofort ein paar auf einmal verdrücken, so gut sehen die aus!;D
    Liebe Grüße,Sarah

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht sehr lecker aus! Mir gefällt auch, wie Du die Törtchen in Szene gesetzt hast, da möchte man gleich davon probieren.

    AntwortenLöschen
  3. Das schaut echt lecker aus! Ich hab auch schon die ersten Pflaumenkuchen hinter mir! Yummyyy:)

    AntwortenLöschen
  4. Mmh, das sieht lecker aus und Kardamom mag ich total gern (bisher als Lieblingszutat im herbstlichen Tee)! Ich habe mich noch nie getraut, mir selbst etwas auszudenken (abgesehen von einem Cupcaketopping, aber auch da war ich nicht sonderlich mutig;)
    Was ist denn die lila Unterlage? Ein Kissen oder ein Trockentuch?
    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  5. Ehrlich gesagt ist das eine Schürze ;)

    AntwortenLöschen
  6. ohhhhh lecker.....schade ein paar Tage zu spät :( habe schon alle Zwetschgen von unserem Baum verarbeitet. Aber nächstes Jahr werde ich das auch versuchen. Ich finde es toll wenn man Rezepte selber erstellt, ich bin Lebensmitteltechnikerin und Konditormeisterin....aus Lebensmitteln kann man soooooooooo tolle Sachen machen solange die Ideen nicht ausgehen. Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  7. Hey danke dir für den netten Kommentar und das liebe Kompliment :)
    Ich mache ab November 7 Monate Work&Travel in Neuseeland ;) Deine NZ-Posts finde ich ganz toll, bin ja schon länger Leserin bei dir und hoffe es kommt noch der ein oder andere Eintrag dazu von dir :)

    An dieser Stelle sag ich dir auch gleich mal, dass ich dein Blogdesign superschön finde, das war sicher viel Arbeit.

    Ganz liebe Grüße,
    Marie

    AntwortenLöschen
  8. Oh wie lecker!! :-) Ich mag Pflaumen voll gerne
    Danke für deinen lieben Kommentar ♥

    AntwortenLöschen
  9. Oh ich liebe Pflaumen, das hört sich richtig lecker an und sieht auch
    super lecker aus! :) ♥

    AntwortenLöschen
  10. Lecker klingt das! Ich finde die kleinen Törtchen richtig toll und auch die Zusammenstellung der Zutaten sagt mir zu. =) Vielen Dank dafür! =)

    hier geht’s zu meinem Blog ♥

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über Kommentare oder konstruktive Kritik, also verratet mir eure Meinung!