8. Oktober 2013

Achtung Mückenalarm! (Schottland Roadtrip)

Außentemperatur: etwa 17°C, der Himmel ist wolkenverhangen, es ist windstill und schwül, der letzte Regenschauer liegt erst kurze Zeit zurück. Gemütlich fahren wir über die kurvigen Straßen und lassen den kühlen Fahrtwind durch einen Spalt im Autofenster hereinwehen. Es ist der 5. Tag unseres Roadtrips und nach viel Zeit im Auto, wird es langsam Zeit für eine kleine Pause. Bei der nächsten Parkbucht am Straßenrand halten wir an, um uns die Beine etwas zu vertreten und ein paar Fotos von dem See zu machen, der sich durch das Tal erstreckt.

Sanft geschwungene, samtig grüne Hügel und einige kleine Tannen säumen den See. Es ist vollkommen still, weit und breit ist keine Menschenseele zu sehen und das Heidekraut... - "AUA! Eine Mücke!" - Ich reiße meinen Blick von der Landschaft los und tatsächlich: Nicht nur eine Mücke, sondern ziemlich viele der kleinen Viechern schwirren in unserer unmittelbaren Nähe umher. In Gedanken fluche ich bereits, denn natürlich habe ich mich ausgerechnet heute vorher nicht mit Mückenspray eingesprüht. Wer hätte schon ahnen können, dass die Mücken ausgerechnet jetzt auftauchen wenn wir nur mal kurz fünf Minuten irgendwo anhalten?


Die Mücken scheinen die Gunst der Stunde jedenfalls zu spüren, denn während ich zunächst noch versuche die winzigen umherschwirrenden Insekten zu ignorieren und in Ruhe Fotos zu machen (Wen stören schon ein paar Mücken?!), werden es irgendwie immer mehr und mehr. 
"Okay, also ich bin raus hier!", mit diesen Worten verabschiedet sich mein Freund und rennt fluchtartig zurück zum Auto. Als der erste Blutsauger auf meinem Arm landet, habe auch ich genug. Es ist einfach nur lächerlich, wie viele Mücken zu diesem Zeitpunkt bereits uns und unser Auto umschwirren! Deutschland ist nichts dagegen - stellt euch mal im Sommer nachts mit einer Lampe irgendwohin und wartet ab wie viele Mücken zu euch kommen. Bei uns sind es gerade bestimmt 100 Mal so viele.


Ich ergreife die Flucht, springe so schnell wie noch nie zuvor zurück ins Auto und knalle die Tür hinter mir zu. Doch die Sicherheit ist trügerisch, denn die Mücken scheinen an unseren Armen festzukleben, sodass ein ganzer Schwarm nun gemütlich mit uns im Auto sitzt. "Nein, das Fenster!", hektisch drücken wir an den Knöpfen herum, um die geöffneten Fenster zu schließen. In der Zwischenzeit gesellen sich munter weitere Mücken zu uns. Es ist wirklich wie im Film: Gefangen mit einem riesigen Mückenschwarm im Auto. Ich bin gerade ziemlich froh, dass weit und breit niemand anderes zu sehen ist, denn wir müssen einen ziemlich lächerlichen Anblick bieten. Während mein Freund die schwarzen Punkte auf seinem Arm plattschlägt, fuchtele ich wild um mich und versuche dabei so viele Mücken wie möglich mit der Landkarte zu zerquetschen. Ich brauche wohl nicht zu erwähnen, dass draußen immernoch ein riesiger Mückenschwarm unser Auto umkreist! Als wir die Mückenplage auf ein Minimum reduziert haben fahren wir los und öffnen alle Fenster um die Reste wegzublasen. Ein paar vereinzelte Mücken begleiten uns aber noch die ganze Fahrt über. Von diesem Tag an steige ich nicht mehr aus dem Auto ohne mich vorher mit Mückenspray einzusprühen.


Wie ich bereits am Anfang meiner Schottlandberichterstattung erzählt habe, sind die winzigen Mücken, genannt "Midges", von Ende Mai bis Anfang September eine echte Plage und können innerhalb kürzester Zeit in riesigen Schwärmen auftreten. Besonders häufig tauchen sie bei bedecktem Himmel und Windstille auf. Na klingelt's bei euch? Ja, eigentlich schrie bei uns alles förmlich nach "Midges", aber manchmal denkt man einfach nicht darüber nach. Das einzige, was wirklich zuverlässig gegen die Plagegeister  wirkt, ist ein gutes Insektenspray oder der Geheimtipp der Schotten: Avon Skin So Soft. Nachdem mir das Insektenspray jedoch die Farbe aus meiner Strumpfhose gezogen hat und mir einen faustgroßen Fleck beschert hat, bin ich auf Skin So Soft umgestiegen und kann bestätigen, dass es zuverlässig wirkt ohne der Haut so sehr zu schaden. Schaut am besten vorher immer wie die Mückenvorhersage aussieht.

Ich kann nur sagen: Ziemlich dummer Fehler von uns den ihr defintiv nicht machen solltet! Aber solche Geschichten sind es eben auch, die man im Nachhinein in Erinnerung behält und dann darüber lachen kann. Die toten Mücken kleben vermutlich heute noch an der Autodecke. Ich habe in Schottland auf jeden Fall viele neue Freunde gefunden, die mein Blut trinken wollen. Dagegen ist dieser Edward Cullen gar nichts.

Kommentare:

  1. Ohje, ich hasse Mücken! Das merk ich mir! Wenn ich mal nach Schottland flieg, parfümier ich mich mit Mückenspray von oben bis unten ein :D

    AntwortenLöschen
  2. Man lernt doch nie aus! Mit einer Mückenplage hätte ich im Zusammenhang mit Schottland kaum gerechnet. Muss ja schon heftig sein, wenn´s da sogar extra ne Vorhersage gibt...
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Oh nein, das klingt ja fies! Bei Blutsaugern hört bei mir auch der Spaß auf. Trotzdem: Das letzte Bild mit den lila Blumen im Vordergrund ist so wunderschön, ich bin ganz verzaubert!:)
    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  4. ich hasse insekten. einige dicke käfer haben mir mal nen gemütlichen abend am see verdorben XD überall waren die aufeinmal da konnt ich mich auf nichts mehr konzentrieren sondern hatte nur noch ein auge dafür ob irgendwo an meinem körper oder in meinem getränk son vieh ist :D wollte irgendwann nur noch nach hause. :D kann das also ziemlich gut nachvollziehen. trotzdem sind es sehr schöne bilder geworden

    liebste grüße anni von http://annimierdame.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  5. Schottland erinnert mich immer sehr an Irland, auch wenn es dort wenige Gewächs gibt als hier. Aber schön ist es trotzdem. Ich konnte mich immer mehr für sattgrüne Landschaften als für Badestrände begeistern. :) Da hält man auch mal Mücken aus (die mich sogar hier in Deutschland noch nerven..)

    Carina,
    www.alltags-adrenalin.de

    AntwortenLöschen
  6. Uh, da hatte ich wohl extremes Glück: Ich bin mal Ende Mai den West Highland Way gelaufen und hatte alles mögliche an Mückenschutz dabei, inklusive "Schutzhaube". :D (Na wegen vorm Zelt sitzen und Essen... ;). Brauchte ich allerdigns alles nix, der Winter hatte so lange gedauert, dass die lästigen Viecher noch nicht unterwegs waren - gottseidank.
    Und schon wieder wunderschöne Fotos, bin wirklich begeistert.
    LG /inka

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über Kommentare oder konstruktive Kritik, also verratet mir eure Meinung!