19. August 2014

Sehenswürdigkeiten in London: Shoreditch und Brick Lane

London hat sicher so einiges zu bieten, aber das hippe London abseits des touristischen Zentrums gefällt mir persönlich um einiges besser als die ganzen typischen Sehenswürdigkeiten im Zentrum. Eins dieser Trendviertel, das mich gleich mit seinem Charme überzeugt hat, ist das im Nordosten gelegene Shoreditch. Ich hatte das Glück, dass mein damaliger Freund eine Zeit lang selbst dort gelebt hat, sodass wir uns wie echte Londoner unter das Volk mischen konnten. Man entdeckt London so auf eine ganze andere Art und Weise, da man viel dichter an der britischen Kultur dran ist. Shoreditch wirkt auf den ersten Blick vielleicht ein wenig heruntergekommen, doch die bunten mit Street Art geschmückten Häuserfassaden und Ziegelsteinwände sowie die lebendige Atmosphäre des Stadtteils reißen einen schnell in seinen Bann. Shoreditch gehört definitiv zu Londons coolsten Ecken, denn hier zieht es nicht umsonst viele junge Menschen her, die trendige Kunst in alten Fabrikhallen bestaunen möchten.


Shoreditch lockt vor allem wegen seiner vielen Cafés, Restaurants, Pubs und Konzertclubs viele Londoner an. Shoreditchs elektrisierende Seite zeigt sich sobald sich Dunkelheit über die Stadt legt und das Nachtleben erwacht. Dann kann man am Hoxton Square zahlreiche Bars finden oder sich in einem Club unter die Londoner mischen.


Doch auch Einkaufen lässt es sich in Shoreditch gut. Egal ob Essen, Klamotten oder Antiquitäten - hier wird fast jeder fündig. Auf der Columbia Road findet man viele unabhängige Shops, die von Vintageklamotten und Schmuck bis hin zu Krimskrams eigentlich alles verkaufen. Ein besonderes Highlight ist außerdem der Boxpark, der sich aus einer Vielzahl von aneinandergereihten Schiffscontainern zusammensetzt, in derem Inneren sich die unterschiedlichsten Independent Shops befinden.

Wer Vintage liebt, sollte auf jeden Fall auch der berühmten Brick Lane einen Besuch abstatten. Beim stöbern in den zahlreichen Vintage-Klamottenläden kann man schnell schonmal die Zeit vergessen. Eine große Auswahl findet ihr zum Beispiel bei Beyond Retro. Aber auch draußen auf der Straße gibt es viel zu sehen. Dank der multikulturellen Bevölkerung findet man hier Restaurants der unterschiedlichsten Nationen sowie eine bei Londonern berühmte Bagel-Bäckerei. Zudem wird das Bild der Straße von bunter, expressiver Street Art geprägt.

Kommentare:

  1. Ich mag Street Art total, da würde ich aus dem Staunen vermutlich nicht mehr rauskommen. :)

    hier geht’s zu meinem Blog ♥

    AntwortenLöschen
  2. Ui, die Street Art ist toll:) Und Vintageshops hört sich auch gut an... da muss ich hin!
    Grüße aus Melbourne,
    Nadja

    AntwortenLöschen
  3. Bei dem ersten Bild habe ich so ein Heimweh bekommen, meine Straße sah auch so aus!

    AntwortenLöschen
  4. Ich fliege nächstes Wochenende spontan nach London und habe auf deinem Blog schon ein paar tolle Tipps gefunden! Und ich werde sogar in Shoreditch wohnen, wie ich eben festgestellt habe, freue mich nach deinen Bildern jetzt noch mehr.
    LG Sonja

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über Kommentare oder konstruktive Kritik, also verratet mir eure Meinung!