21. Januar 2013

City Guide: Gemütliche Cafés und coole Bars in Reykjavík

Fast jeder kennt es: Man ist zu Besuch in einer fremden Stadt, man hat Hunger oder Durst, möchte seinen Abend eventuell in einer coolen Bar verbringen oder sich vielleicht auch nur irgendwo eine kleine Pause gönnen. Aber das natürlich möglichst zu einem bezahlbaren Preis. Man muss zwar dazu sagen, dass in Island leider alles teuer ist, aber ich gebe euch diesmal ein paar Tipps, wo ihr euer Geld zumindest lohnenswert ausgeben könnt. Damit ihr nicht völlig verloren seid wenn ihr eines Tages durch Reykjavíks Straßen schlendert, gibt es diesmal einen kleinen City Guide, in dem ich euch gemütliche Cafés und coole Bars in Reykjavík vorstellen möchte.

Stofan
Wie könnte ich an dieser Stelle nicht das Stofan erwähnen? Das Stofan (dt.: Das Wohnzimmer) ist mein Lieblingscafé in Reykjavík und hat mich sogleich durch seinen Charme überzeugt. Es liegt zentral gelegen am Ingolfstorg Platz und befindet sich im Untergeschoss eines typisch isländischen Hauses. Das Innere des Cafés erinnert, wie so viele Cafés in Island, an ein gemütliches Wohnzimmer: Alte Holztische, verschnörkelte Sofas und Sessel, verzierte Tapeten und antike Lampen. Absolut einladend! Das Stofan serviert sowohl das übliche Repertoire an heißen und kalten Getränken wie Kaffee, Tee oder Limonade, als auch kalte und warme Snacks wie Kuchen, Muffins oder leckere Panini. Zudem haben Kaffeetrinker in Island generell Glück, denn normalerweise braucht man nur einen Kaffee zu bestellen und kann seine Tasse danach so oft man möchte wieder nachfüllen. Und nicht zu vergessen: Im Stofan gibt es den besten Chai Latte Reykjavíks! Mmmmmhh, da möchte man gar nicht wieder gehen...


Café Babalú
Das Café Babalú befindet sich im Skólavörðustígur nahe der Hallgrímskirkja. Bereits von Weitem fällt das leuchtend orange Haus mit der blauen Schrift auf und man wird auch beim Betreten definitiv nicht enttäuscht. Nachdem man einer Wendeltreppe hinauf in den zweiten Stock gefolgt ist, landet man in einem kunterbunten und behaglichem Café, das an ein Wohnzimmer voller Krimskrams erinnert. Hier gibt es tatsächlich so unendlich viel zu sehen, dass man jedes Mal wieder neue Dinge entdeckt. Zwischen den bequemen, alten Sofas, Sesseln und Stühlen findet man unzählige Bilder, Uhren und Postkarten an den Wänden und die Regale sind gut befüllt mit Büchern, Zeitschriften und allerhand anderem Kleinkram. Im Café Babalú gibt es neben Gebäck wie Käsekuchen, Muffins und Cookies auch jeden Tag warme Speisen wie eine Tagessuppe.


Kaffibarinn
In der Bergstaðastræti, einer Seitenstraße des Laugavegur, befindet sich ein rotes, isländisches Haus mit einem London Underground Schild über dem Eingang: Die Kaffibarinn (dt.: Die Kaffeebar)! Aber lasst euch nicht von diesem Schild verwirren - ihr seid noch immer im nördlichen Polarkreis! Und man kann gar nicht anders, als sich direkt wohlzufühlen wenn man Reykjavíks coolste Bar betritt. Während auf den Tischen Kerzen flackern, kann man es sich auf den Stühlen, Barhockern oder den leicht verschlissenen Samtsofa unter dem alten Goldspiegel bequem machen. Hier ist eigentlich immer etwas los und abends ist die Kaffibarinn nicht grundlos immer gut gefüllt. Und wen es zur Winterzeit hierhin verschlägt, der sollte es nicht verpassen den leckeren hausgemachten Glühwein zu probieren!

Faktorý
Die Faktorý ist einer der berühmtesten Nightclubs Reykjavíks und befindet sich im Smiðjustígur, einer Seitenstraße des Laugavegur. Auf zwei farbenfrohen Ebenen kann man ungezwungen seine Abende verbringen und entweder unten an der Bar die Musik des DJs genießen und sich beim Tanzen verausgaben oder oben den Klängen von Live-Musik lauschen. Musikliebhaber und leidenschaftliche Entdecker von neuer (und vor allem auch isländischer) Musik sind an diesem beliebten Konzertveranstaltungsort definitiv gut aufgehoben. Die Faktorý hat eben ihren ganz eigenen Charme!

Kommentare:

  1. Wow, das sieht wirklich total schön aus da will ich auch unbedingt mal hin :) Außerdem hatte Anja mit ihrer Blogvorstellung Recht, dein Blog ist wirklich toll, bin da gleich direkt mal gefolgt :D Freue mich auf weitere Beiträge von dir :) Lg Lou

    AntwortenLöschen
  2. wow hübsche fotos :) schau doch mal auf meinem blog vorbei http://100ideasandmore.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  3. meine liebe, ich war mal so frei und hab es endlich geschafft, deinen blog vorzustellen ;) ich hoffe, das passt dir so.
    liebe grüße aus hamburg :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach Anja, du bist so lieb! :) Vielen Dank, der Post ist echt toll geworden!

      Löschen
  4. great!

    http://glamourgirl-bg.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  5. Wow! Ich bin gerade erst auf deinem Blog gelandet und schon total hin und weg!
    Dein Stadtführer ist total gut, hab mir gleich den Link gespeichert. Man weiß ja nie, wann es einen mal nach Reykjavik verschlägt :)
    Ich selber liebe es zu reisen und seit 6 Monaten bin ich im heißen Indien unterwegs. Man kann doch nie genug von neuen Ländern bekommen!
    Wenn dich interessiert was ich in Mumbai, Indien so anstelle schau mal hier vorbei!
    Liebe Grüße von weit weit weg...

    AntwortenLöschen
  6. Dankeschön, das freut mich zu lesen. :)
    Bist du immer noch in Neuseeland oder schon wieder zurück in Island?

    xx

    AntwortenLöschen
  7. da bin ja ich :D :*
    dankeschön...
    Island muss so schön sein... vielleicht schaffe ich es irgendwann da mal ein auslandssemester zu machen, oder im urlaub dorthin zu fahren ... :)

    AntwortenLöschen
  8. Das freut mich wirklich!
    Vielen lieben dank und viel erfolg mit deinem blog :*

    AntwortenLöschen
  9. hä wie gemütlich sieht das bitte aus aufm ersten bild :o dachte erst das ist dein wohnzimmer :D

    AntwortenLöschen
  10. Oh, du stellst diese Cafes ja so wunderbar vor! Und dann deine Bilder! Da möchte man direkt hineinkriechen!
    Übrigens: Ich such für ein Projekt grad Leute, die mit Beiträgen aller Art an einer Fahrrad-Tour um die Welt teilnehmen möchten. Infos hier:
    http://bikelovin.blogspot.de/p/world-wide-wheelers.html
    Würde mich superdoll freuen, wenn du mir was aus Neuseeland oder Island (oder beides?) berichten könntest! Welche Rolle spielen Fahrräder dort? Wie werden sie genutzt, wie sehen sie aus? Erlebtes, Gesehens, Bestauntes, Verkehrsschilder, Werkstätten, Fahrradläden... - wasauchimmer! Mich interessiert alles!
    LG
    Christiane
    http://bikelovin.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  11. wunderbar! ich glaub da muss ich jetzt wirklich mal hin, du machst mir das immer schmackhafter :)

    AntwortenLöschen
  12. Hallo,

    ich kann noch nicht schlafen und lese daher gerade auf deinem Blog eine Island Blogposts. Im Mai gehts für uns nach Island, wir haben für 6 Tage eine Pension in Reykjavik und einen Mietwagen gebucht. Habe mir gerade schon deine Café-Tipps abgeschrieben. Hoffentlich gibts die noch immer. Für ein schönes Café bin ich immer zu haben. :) LG Myriam

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über Kommentare oder konstruktive Kritik, also verratet mir eure Meinung!