30. Juni 2017

City Guide: Gent

Oh wie schön ist Gent - einmal dort gewesen und sofort verliebt. Die Stadt hat mich direkt mit ihrem Charme verzaubert und ich kann guten Gewissens sagen, dass mir Gent sogar um einiges besser gefallen hat, als das allseits bekannte und angepriesene Brügge. Gent ist wie die kleine, unterschätzte Schwester von Brügge, ein Rohdiamant der nur darauf wartet, von euch entdeckt zu werden. Mittelalterliche Bauten, historische Häuser, romantische Kanäle und enge Gassen voller süßes Geschäfte und toller Restaurants und Cafés - Gent hat alles! Außerdem ist die Hauptstadt Flanderns eine echte "Blumenstadt", denn egal wo man hinsieht, schmiegen sich bunte Blüten an die Kanäle und Häuser. In meinem Stadtführer zu Gent erfahrt ihr alles, was ihr für einen Besuch wissen müsst.

Anreise & Transport nach Gent

Gent liegt genau zwischen Brüssel, Antwerpen und Brügge und ist daher von allen drei Städten aus einfach zu erreichen. Am besten klappt das mit dem Zug, aber auch mit dem Auto kann man natürlich von Deutschland aus direkt nach Gent fahren. Es gibt einige Parkhäuser, wo es nicht allzu teuer ist, zu parken. 

Essen & Trinken in Gent

Wie auch andere belgische Städte, bietet Gent die typischen Spezialitäten wie Pommes oder Pralinen an. Die besten Pommes gibt es angeblich bei der Frituur Bij Sint Jacobs. Wer es etwas gesünder mag, den wird es zudem freuen, dass Gent als Hauptstadt der Vegetarier gilt, denn hier gibt es mehr vegetarische Restaurants als in Paris oder London! Außerdem geht Gent mit gutem Beispiel voran und hat offiziell den Donnerstag als Veggietag eingeführt. Leckeres vegetarisches Essen gibt es zum Beispiel im Restaurant Avalon.

Kultur & Sehenswürdigkeiten in Gent

Gent hat wirklich viel zu bieten und da alles fußläufig erreichbar ist, kann man sich im Grunde einfach treiben lassen und gelangt so automatisch zu den Sehenswürdigkeiten. Zu den wichtigsten Bauten, die das Stadtbild prägen gehören in jedem Fall die Sint-Baafkathedral, die Sint-Niklaaskerk und der Genter Belfried. Von Letzterem hat man unter anderem eine super Aussicht über die Stadt, daher lohnt sich ein Besuch. Weiterhin nicht verpassen, sollte man die Sint-Michielskerk, auf die man von der Brücke Sint Michielsbrug einen wunderbaren Ausblick hat. Zuletzt sollte man auch dem Vrijdagmarkt mit dem Denkmal von Jacob van Artevelde und Burg Grafenstein einen kleinen Besuch abstatten.

Aktivitäten in Gent

Nachdem man die typischen Sehenswürdigkeiten gesehen hat, wird es Zeit die entspanntere Seite von Gent zu erkunden. Am besten folgt man den kleinen Gässchen und Kanälen, um die geheimen Ecken der Stadt zu entdecken. Vor allem entlang der Grachten stößt man auf viele schöne, alte Häuser und Innenhöfe. Im Südpark oder Zitadellenpark kann man außerdem gut eine Pause einlegen.

Shopping in Gent

Gent mag auf den ersten Blick keine absolute Shopping-Stadt sein, aber wer ausgefallenen Schnickschnack und Deko mag, der wird hier sicherlich fündig werden. In den vielen kleinen Gassen gibt es zahlreiche Geschäfte mit Krimskrams und Wohnartikeln.

Sonstiges

Wer einen Urlaub oder Städtetrip in Belgien plant, der sollte auf jeden Fall einen Tag in Gent miteinrechnen. Die Stadt ist nämlich nicht nur gut erreichbar, sondern auch weniger touristisch und überlaufen als Brüssel oder Brügge. Gent ist bisher noch immer ein unterschätztes Reiseziel, das einen Besuch aber allemal wert ist!

Kommentare:

  1. Auch eine Stadt, die ich nie auf dem Schirm gehabt hätte

    AntwortenLöschen
  2. Schöne Stadt! Muss zugeben, dass belgische Städte selten auf meiner Wunschliste stehen – dabei sind sie so schön! 😊

    Sonnige Grüße,
    Eleonora my personal lifestyle blog

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über Kommentare oder konstruktive Kritik, also verratet mir eure Meinung!