30. Juli 2015

Warum es hier so still geworden ist

Dem ein oder anderen wird es vielleicht aufgefallen sein: Es ist ziemlich ruhig auf diesem Blog geworden. Während es normalerweise um die zehn Artikel im Monat zu lesen gab, sind es bereits im letzten Jahr um einiges weniger geworden und dieses Jahr hat die Veröffentlichungsfrequenz dann wohl endgültig ihren Tiefpunkt erreicht. Dafür gibt es gute Gründe und die wollte ich heute kurz erklären, da es da draußen so viele Leser gibt, die mich in der Vergangenheit mit ihren Kommentaren erfreut haben.


Zu allererst: Nein, ich möchte das Bloggen nicht an den Nagel hängen! Aber diverse Umstände haben es mir in den letzten Monaten ziemlich schwer gemacht, regelmäßig Artikel zu schreiben. Im letzten Herbst habe ich mein Bachelorstudium beendet und seitdem arbeite ich, um die Zeit bis zum Beginn meines Masterstudiums dieses Jahr zu überbrücken. Da bleibt unter der Woche einfach weniger Freizeit, um sich mit dem Bloggen zu beschäftigen. Des Weiteren steht für mich bald eine große Veränderung an, die ziemlich viel Organisation und Aufwand mit sich bringt. Und all diese Dinge müssen natürlich erledigt werden und da kommt mein Blog in letzter Zeit einfach zu kurz, weil ich andere Prioritäten setzen muss. Bald kann ich euch hoffentlich mehr dazu verraten, aber ich kann schonmal sagen: es wird wirklich aufregend für mich! :) Leider war ich in den letzten Wochen auch ziemlich krank und deshalb öfters ausgeknockt. Doch ich hoffe, dass jetzt langsam alles in die richtigen Bahnen findet und ich in den nächsten Monaten auch wieder mehr Zeit zum Bloggen haben werde. Denn eins steht fest: Es macht mir noch immer Spaß und die Ideen gehen mir auch noch nicht aus - es war schlichtweg ein Zeitproblem.

In der Zukunft gibt es deshalb weiterhin Reiseberichte, denn es stehen unter anderem noch einige Artikel zu den Niederlanden und der Schweiz aus (diejenigen, die mir auf Instagram folgen, haben vielleicht mitbekommen, dass ich dort war). Und da es für mich bald wieder ins Ausland geht, wird es auch dazu wieder einiges zu lesen geben. Bis dahin: Drückt mir die Daumen, dass ich alles organisiert bekomme! ;)

Kommentare:

  1. Hallo,

    ich verstehe dich total, weil es mir grad genauso geht. Zwischen Arbeit und Uni finde ich immer weniger Zeit fürs geliebte Bloggen. Hinzukommt, dass ich ständig krank bin.
    Ich hoffe, dass es nach meinem Bachelor besser wird. Gerade überlege ich, ob ich noch einen Master mache, ins Ausland gehe oder beides oder nichts. ... Hm.

    Ich wünsche dir alles Gute für deine Zukunft. Ich freue mich schon deine nächsten Beiträge, schließlich habe ich meine Islandreise u.a. mit deinen posts geplant. :)

    LG Myriam

    AntwortenLöschen
  2. Hey du!
    Vollkommen verständlich, nehm dir dir Zeit die du brauchst, deine Leser werden dir sowieso treu bleiben!
    Freu mich natürlich trotzdem riesig auf Neuigkeiten und Posts von dir!

    Liebe Grüße!
    Anna

    AntwortenLöschen
  3. Das ist doch verständlich und auch völlig okay. :) Ich freue mich auf deine tollen Berichte, egal, wie lange es dauern wird. :)
    liebst Elisabeth-Amalie

    AntwortenLöschen
  4. These photos are amazing! I’ve followed you with GFC, Blog Lovin, Twitter, Facebook, Instagram, and Pinterest and I hope you’ll connect with me!
    : signe :
    : the daily savant :
    Turquoise Bracelets GIVEAWAY

    AntwortenLöschen
  5. Das ist voll verständlich! :) Nimm dir deine Zeit. Bin gespannt, wie's bei dir weitergeht.

    Hab dich übrigens mal auf meiner Seite verlinkt: www.anothercopycat.com :)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über Kommentare oder konstruktive Kritik, also verratet mir eure Meinung!