9. November 2014

Tipps: Wie lerne ich am besten eine neue Sprache

Eines Tages bekam ich von einer Leserin die Frage gestellt, ob ich ihr einen Rat geben könnte, wie man am besten eine neue Sprache lernt. Ich selber habe jahrelang Englisch und Französisch in der Schule gelernt und außerdem zwischendurch auch etwas Chinesisch. Doch erst als ich 2012 mein Auslandssemester in Island verbracht habe, kam es dazu, dass ich wieder angefangen habe eine neue Sprache zu lernen. Isländisch ist unglaublich schwierig, sodass ich ein Jahr später angefangen habe Schwedisch zu lernen, was deutlich einfacher ist.
Doch wie lernt man eine neue Sprache am besten? Ein Geheimrezept gibt es meiner Meinung nach nicht, da jeder anders lernt und auf verschiedene Methoden anspricht. Dennoch denke ich, dass es einige Tipps gibt, die dabei helfen eine neue Sprache möglichst effektiv und gut zu lernen. Natürlich beruhen diese nur auf meiner eigenen Erfahrung, trotzdem möchte ich sie heute mit euch teilen!


Kontinuierliches Lernen und Regelmäßiges Wiederholen
Genau das sagt wohl auch jeder Sprachlehrer, aber (leider) entspricht das wohl auch der Wahrheit. Vor allem wenn man gerade anfängt eine Sprache zu lernen, ist es wichtig von Anfang an am Ball zu bleiben. Das heißt im Klartext: sich feste Zeiten setzen, wann man den Stoff wiederholt und regelmäßig Vokabeln und Grammatik lernen. Damit ist der erste Schritt getan, um sich schnell ein fundiertes Grundwissen anzueignen.

Selbstständige Beschäftigung mit der Sprache
Ich habe festgestellt, dass es wirklich hilft nicht nur den Stoff aus dem Sprachunterricht zu wiederholen, sondern sich auch während des Alltags möglichst oft mit der Sprache zu konfrontieren, sobald man ein gewisses Sprachniveau erreicht hat. Das heißt Bücher oder Texte in der Fremdsprache zu lesen, Filme oder Serien (möglicherweise mit Untertiteln) zu schauen oder nebenher einen Radiosender aus dem Land zu hören. Ich mache Letzteres oft über das Internet, denn dort kann man verschiedene Sender aus allen möglichen Ländern finden. Dabei trainiert man nicht nur sein Hörverständnis, sondern bekommt auch ein ganz gutes Gefühl für die Sprache und bekommt nebenher noch mit, welche Musik die Menschen dort hören.

Anwendung der Sprache
Oft entsteht das Problem, dass man eine Sprache schon recht gut verstehen kann, aber einem die praktische Anwendung fehlt. Dabei lernt man eine Sprache, um sie später auch sprechen zu können! Um seine Kenntnisse in Alltagssituationen anwenden zu können, empfehle ich daher, euch Brieffreunde oder Sprachpartner zu suchen (möglichst Muttersprachler!) mit denen ihr die Sprache üben könnt. Es hilft ungemein, wenn man öfters mit jemandem in der entsprechenden Sprache schreibt oder sogar spricht. Denn nur so geht einem die Sprache irgendwann immer leichter von der Hand.

Perfektionierung der Sprache
Alles was ich bis hierhin beschrieben habe, ist wichtig zum Erlernen einer Sprache, aber so richtig lernt man eine Sprache erst, wenn man komplett in sie eintaucht. Und das geht nur in einem Land, wo diese Sprache gesprochen wird. Wenn ihr die Möglichkeit habt, geht auf jeden Fall für einige Zeit ins Ausland, um dort zu leben und die Sprache zu lernen. Ihr werdet bereits nach kurzer Zeit merken, dass ihr schnelle Fortschritte macht. Euer Hörverständnis verbessert sich durch eure tägliche Beschäftigung mit der Sprache ungemein und auch euer Wortschatz wird sich schnell erweitern, einfach weil ihr überall mit neuen Wörtern konfonriert werdet - egal ob auf der Straße oder im Supermarkt. Zu guter Letzt lernt ihr nur im Ausland richtig zu sprechen, da ihr es mit Muttersprachlern zu tun habt und nicht wie im Unterricht 5 Minuten Zeit habt, um über einen Satz nachzudenken. Am Anfang mag einem das noch schwer fallen, aber irgendwann macht man schnell Fortschritte und kann die Sprache dann auch fließend sprechen.

Nicht aufgeben!
Am Anfang macht man meist noch schneller Fortschritte, da die Grammatik noch einfacher ist. Später hingegen hat man das Gefühl, dass es immer schleppeneder vorwärts geht. Aber es ist wichtig sich immer wieder selbst zu motivieren. Es ist ganz normal mal einen Durchhänger zu haben, aber wer weitermacht, wird auch irgendwann wieder Erfolgserlebnisse haben!


Was sind eure Tipps zum Lernen einer Sprache? Und welche Sprachen sprecht ihr selbst?

Kommentare:

  1. Ich denke mir immer wieder, dass man in der Schule damals neue Sprachen wirklich gut lernen konnte. Gute Lehrer und mehrere Stunden die Woche… Ich will jetzt auch bald Spanisch lernen- wahrscheinlich fange ich erst mal online an und geh dann in Kurse an einer Volkshochschule=)

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schöner Post! Ich würde sehr gern Ungarisch lernen, aber leider weiß ich nicht genau wie bzw. ich anfangen kann.

    Liebe Grüße, Katalin

    http://picture-infinity.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  3. Ich spreche zwar nur deutsch und englisch, jedoch muss ich sagen, dass sich wohl "learning by Doing" immernoch am meisten bewährt. Ich bin vor einiger Zeit auch als Praktikantin in die USA und habe festgestellt, dass mir vor Ort das ganze Schulenglisch nicht sonderlich weitergeholfen hat, da mir schlicht und einfach die Praxis gefehlt hat. Im Normalfall haben nur die wenigsten daheim jemanden, mit dem sie regelmässig Englisch oder die gewünschte Fremdsprache sprechen können.

    Gelernt habe ich es dann zwar schon recht schnell, aber auch nur, da ich mich quasi dazu gezwungen habe, mich eben nur mit Amerikanern zu umgeben, die kein Deutsch konnten. So war ich quasi dazu gezwungen englisch zu reden und es funktionierte super! Nach zwei Monaten habe ich in dieser Sprache geträumt....

    Generell kann ich also jedem, der eine Fremdsprache (schnell) lernen möchte raten, viel zu reisen, am besten allein. Das hilft wohl immer....

    Liebe Grüsse und übrigens toller Beitrag :-)

    Mrs Globalicious
    www.mrsglobalicious.blogspot.ch

    AntwortenLöschen
  4. Ich glaube, es scheitert meist beim Anwenden der Sprache, denn wenn man sie nicht regelmäßig spricht, vergisst man leider wieder ganz viel. :( Trotzdem ist das ein super Post. :)

    hier geht’s zu meinem Blog ♥

    AntwortenLöschen
  5. Sehr schöner Post! :)
    Ich finde auch dass sich mein Englisch nach meiner Reise in die USA richtig verbessert hat. Es ist eben etwas ganz anderes die Sprache im Alltag anzuwenden, als im Unterricht über belanglose Themen zu diskutieren :D Ich freue mich deshalb immer darauf im Urlaub Englisch sprechen zu dürfen, einfach weil es so Spaß macht.

    Love,
    Christina ♥
    cinapeh.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  6. Wie wahr, wie wahr... Am regelmäßigen Wiederholen hapert es bei mir ;) Ich finde vor allem den Anfang einer Sprache immer mühsam, bis man ein gewissen Level hat, bei dem es dann auch schon mehr Spaß macht, weil man einfach mehr hinbekommt.

    AntwortenLöschen
  7. Hach, Sprachen sind was Schönes! :)
    Ein Tipp von mir zum Sprachen-Ausprobieren: ich bin vor kurzem auf eine Webseite gestoßen namens duolingo.com. Dort werden gratis Online-Sprachkurse angeboten - in der deutschen Version leider nur Englisch und Französisch, aber wenn man halbwegs gut Englisch kann, kann man in der englischen Version alle möglichen anderen Sprachen lernen. Ich selbst probiere grad Dänisch und Schwedisch aus und es macht ziemlich Spaß :) Da ich erst vor kurzem begonnen habe, kann ich noch nicht sagen, wie weit man damit kommt, aber zumindest um mal in eine neue Sprache hineinzuschnuppern finde ich die Website toll :)

    AntwortenLöschen
  8. Viele tolle Tipps!
    Vielen Dank dafür. Mein Motto lautet immer: Eine Fremdsprache kann man nicht lernen, man muss sie leben! Ohne Leidenschaft für die Sprache und das betreffende Land geht gar nix.
    Da mich das Thema so begeistert, habe ich vor einiger Zeit einen Blog zum Thema Sprachen lernen gestartet.
    Ihr könnt ja bei Gelegenheit mal reinschauen.

    www.SprachenlernBlog.com

    Viele Grüße
    Daniel

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über Kommentare oder konstruktive Kritik, also verratet mir eure Meinung!