17. Dezember 2012

Studentenleben an der Universität Island

Während meines Auslandessemesters in Island habe ich natürlich auch studiert - und zwar an der Háskóli Íslands (Universität Island). Ein Semester lang habe ich mich gefühlt wie eine echte isländische Studentin und während dieser Zeit sind mir einige Unterschiede zum Studentenleben in Deutschland aufgefallen.


Hier sind meine Highlights:

- Fast alle Dozenten machen während ihrer Vorlesung eine Pause, damit sich alle am Kiosk Kaffee, Kakao oder etwas zu Essen holen können.

- Die Studenten kommen und gehen, wann sie wollen. Das heißt im Klartext: Natürlich kommen sie zu spät! Ja, ich weiß in Deutschland auch, aber hier interessiert das wirklich niemanden. Und wenn es den Studenten zu langweilig wird, gehen sie einfach nach 10 Minuten wieder.

- Es ist immer total ruhig. An meiner Uni Zuhause reden während der Vorlesung immer irgendwelche Leute und wenn es eine Pause gibt, wird es natürlich total laut, weil sich alle unterhalten. Das ist hier nicht der Fall. Am Anfang dachte ich, es läge daran, dass der Dozent vielleicht so streng wäre - aber nein! Die Isländer scheinen einfach sehr diszipliniert und respektvoll zu sein. Hier redet wirklich niemand, während der Vorlesung ist es vollkommen still und wenn ich mal kurz in meiner Tasche herumraschele, habe ich das Gefühl, dass mich jeder anstarrt. Sogar während der Pausen ist es total ruhig, nur hier und da ein Flüstern, aber das war es dann auch...

- Sehr verantwortungsbewusste Studenten. Wenn bei mir Zuhause ein Dozent mehr als 10 Minuten Verspätung hat, gehen einfach alle wieder nach Hause. Hier kommen sogar alle, selbst wenn der Dozent vorher gesagt hat, dass wir nur eine Gruppenarbeit machen müssen und er gar nicht kommen wird. Und sogar, als wir unsere Aufgabe aus technischen Gründen nicht einsehen konnten und demnach einfach nur herumsaßen, sind alle geblieben. Ganz schön verantwortungsbewusst, die Isländer...

- Mein absoluter Favorit: Der Großteil meiner Kurse fand nicht im Hauptgebäude statt, sondern in einem KINOSAAL! Die Uni hat nämlich ihr eigenes Kino (wie cool ist das bitte?). Da die meisten meiner Kurse Filmkurse waren, fanden die Veranstaltungen in den Kinosälen des Unikinos statt. Total genial es sich in einem Kinosessel bequem zu machen und dabei die Präsentation des Dozenten oder einen Film auf der Leinwand zu schauen :) Vor allem die Kinosessel werde ich sicherlich vermissen wenn ich wieder Zuhause bin!


Reykjavík
Sunrise: 11:19, Sunset: 15:29, Length of day:
4h 09m 18s
Berlin
Sunrise: 08:13, Sunset: 15:53, Length of day:
7h 39m 59s

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Ich freue mich immer über Kommentare oder konstruktive Kritik, also verratet mir eure Meinung!